Mai

Nach unten

Mai

Beitrag von Gast am Mo Dez 07, 2009 12:13 pm

Name:
Mai (Ihren Nachnamen verschweigt sie, oder sie weiß ihn inzwischen selbst nicht mehr)

Gesinnung:
neutral

Gruppe:
Wolfs-Vampir (mehr dazu in der Geschichte) Der Wolf in ihr ist mehr ausgeprägt.

Alter (äußerlich):
ungefähr 17

Alter:
57 Jahre alt

Geburtstag:
09.12.1952

Tag der Verwandlung:
Wolf: 05.05.1967 | Vampir: 24.12.1969

Beruf:
Schülerin (schreibt sich manchmal auch in Universitäten ein)

Arbeitstselle:
Highschool Forks

Hobbys:
> Sprachen lernen
> Fähigkeiten anderer Vampire herausfinden
> lesen, zeichnen
> kochen
> Die verschiedensten Instrumente spielen

Wohnort:
Forks

Aussehen:
Mai ist ein ungewöhnliches Mädchen und das sieht man schon allein, wenn man sie eben nur ansieht: Ihr Haar hat einen hellen lilanen Stich und es sieht ein wenig verwuschelt aus. Sie ist recht klein und zierlich, was ihre recht weiten Sachen allerdings gut verbergen und sie hatte tiefblaue, klare Augen, die weder die eines Vampirs sind, noch die eines Wolfs. Mai’s Hautfarbe fällt ebenfalls auf: sie ist tatsächlich sehr bleich, fast wie ein Vampir. Sie fällt einfach immer auf, egal was sie tut. Da sie sich ihre Kleidung, trotz des vielen Geldes, dass sie besitzt, selbst näht, ist schon das ein echter Blickfang. Außerdem hat sie fast immer einen Lolly im Mund und fast immer einen Block dabei, den sie braucht, da sie nunmal stumm ist.
Spoiler:
Sie hat im Grunde so etwas, wie ein ›Zweites Gesicht‹, wobei dieses eher selten gezeigt wird, da es ihre normale, menschlich-wölfische Seite zeigt, das Gesicht, dass sie hatte, bevor sie gebissen wurde.
Spoiler:

Charakter:
Zuerst einmal: Mai ist nie das, was man von ihr denkt. Zwar lacht sie gerne, aber es würde nie ein Ton aus ihrem Mund kommen. Sie liebt es, zu erzählen, doch kann sie es nicht, ohne zu schreiben. Sie würde gerne normal sein, und trotzdem ist sie es nicht einmal unter Wölfen und Vampieren. Eigentlich sieht sie von außen hin unbekümmert und fröhlich aus, sympathisch, hilfsbereit und nett, aber, wer genau hinsieht erkennt immer eine leicht Melancholie in ihren blauen Augen. Sie kann nicht anders, als still sein, obwohl sie sich gerne mal bemerkbar machen würde. Ihr wurde ihre Stimme genommen. Und was wurde ihr dafür gegeben? - Unsterblichkeit, die sie nie haben wollte.

Lebenslauf:
Mai wurde in Italien, nahe von Volterra in ein sehr reiches Haus geboren, dessen Bewohner Nachfahren der Quileute waren. Sie wuchs zusammen mit ihren Eltern (die übrigens keine Wolfs-Gene in sich hatten) und mit ihrer kleinen Schwester auf. In ihrer Kindheit geschah kaum etwas seltsames. Bis auf den einen Tag, an dem alte, jungaussehende Männer zu ihnen kamen – drei von ihnen. Aro. Caius. Und Marcus. Sie sagten, die seien interessiert an der Älteren Tochter und sie wollten sie ausbilden, sie auf eine besondere Schule für hochbegabte schicken. Mai war zu diesem Zeitpunkt erst acht Jahre alt. Ihre Eltern hatten das abgelehnt, hatten den Volturi widersprochen und somit eine Kette von Ereignissen ausgelöst. Ereignisse, die nie an die Ohren der anderen Wölfe und der anderen Vampire drangen. Die Familie bekam den Zorn der Volturi zu spüren. Es vergingen Jahre, bis die Drei wieder auftauchten.
Es war ein warmer, sonniger Tag im Mai, als sich das Mädchen verwandelte. Zum allerersten Mal wurde sie zu einem Wolf. Dies geschah, als Aro ihrer Familie zu nah kam. Und da ein Wolf, der grade erst ein wirklicher Wolf geworden war, einem so alten Vampir unterlegen ist, hatte sie in dem Kampf keine Chance.
Sobald sie wieder aufwachte, befand sie sich noch immer in ihrem Wolfskörper. In einem Kerker der Volturi. Sie verbrachte hier zwei einhalb Jahre, bis sie, gezähmt und geschwächt herausgelassen wurde. Es war kühl geworden. Weihnachten. Draußen leuchtete es bunt. Aro trat auf sie zu, nachdem sie sich in ein kränkliches, dürres und blasses Mädchen verwandelt hatte. Ihr Haar war ausgeblichen und schmutzig, ihre Augen hatten jeden Glanz verloren. Und sie hatte vergessen, wie man spricht. Und auch später erlernte sie es nicht mehr. Der Vampir vor ihr stellte kaum eine Bedrohung dar, sie erkannte ihn kaum, und doch wusste sie, wer er war und was er tun würde. Und so wurde zum ersten Mal ein Werwolf von einem Vampir gebissen.
Drei Tage Qualen, bis sie erwachte, die Blässe ihre Haut kennzeichnete. Doch eigentlich war nichts von den Vampiren zu ihr durchgedrungen. Unsterblichkeit, Blässe und Eleganz zierten ihren Wolfskörper, aber nichts zu spüren von dem vampirischen Blutdurst. Eine unglaubliche Kondition, eine übermenschliche Stärke.
Sie hasste die Vampir und war selbst zur Hälfte einer. Trotz des Hasses, oder gerade deswegen, blieb sie als eine Treue Anhängerin und als eine Art Geheimwaffe bei den ältesten Vampiren, die auf der Welt zu wandeln scheinen. Fast dreißig Jahre verbrachte sie hier, bis man sie nach Forks schickte.
Ob sie noch im Dienst der Volturi steht, ist unklar.

--------------------------------------------------------------------------------

Avatarperson:
Maki Horikita

Zweit- und Drittcharakter:
bisher keine.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mai

Beitrag von Admin am Mo Dez 07, 2009 12:18 pm

Okay, ich bin beeindruckt von deinem Stecki, der ist wirklich klasse.

Zu der neuen Rasse: Ich weiss nicht, ob die funktioniert, adde bitte Bella Swan an, ob du das darfst.

_________________
avatar
Admin
Chaos in Person

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 28.11.09

Benutzerprofil anzeigen http://das-twilight-rpg-2.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Mai

Beitrag von Bella Swan am Mo Dez 07, 2009 4:36 pm

Du hast ne PM Von mir Wink

_________________

avatar
Bella Swan
Mensch ~ Nervtötende Admina

Anzahl der Beiträge : 552
Anmeldedatum : 28.11.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mai

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten